Erkennen, Bestimmen und Bekämpfen -Algen im Aquarium

 

Algen im Aquarium sind zum einen ein Zeichen, dass biologisches Gleichgewicht herrscht, aber zum anderen können Algen* im Aquarium auch zur Last und letztendlich auch zur Algenpest werden. Viele Aquarianer haben bereits Bekanntschaft mit Algen gemacht. Sei es einen der vielen Arten der Grünalgen wie die Fadenalgen oder aber auch die Schwebealgen oder aber auch schon mit Blaualgen oder Kieselalgen. Hunderte, wenn nicht gar Tausende Algenarten gibt es auf unserer Welt und nicht alle sind im Aquarium zu finden, sondern auch in den Meere, Seen und auch im heimischen Gartenteich.

 

Wir von Algen im Aquarium wollen hier einen Überblick über die verschiedene Algenarten, die Bekämpfung der Algen und natürlich auch über die Bestimmung und Erkennung der Algen im Aquarium geben. Auf unserem Blog findet man zum einen immer wieder Wissenswertes um Algen und zum anderen auch weitere Tipps und Tricks für den Aquarianer. Dazu zählen auch neueste Düngemethoden und Pflanzenkunde.

 

Algen im Aquarium bekämpfen

 

 

 

 

Ein Gleichgewicht im Aquarium herzustellen ist nicht immer einfach und hat man durch Algen schon mal die Freude verloren, dann macht das anfänglich geliebte Hobby schnell keinen Spaß mehr. Ohne Algen im Aquarium jedoch schon.

Die Scheiben sind verdreckt, die Steine nicht mehr zu erkennen, die Pflanzen wachsen nicht mehr oder nur spärlich und auch sonst passt das Gleichgewicht nicht mehr. Viele Faktoren sind wichtig. Sei es die passende Düngung z.B. mit einer CO2 Anlage oder aber auch die Kontrolle der Wasserwerte.

Algen im Aquarium müssen aber nicht sein und können schnell behoben werden, sofern man einige Dinge dabei beachtet. Wir empfehlen euch, nehmt euch die Zeit um in der Rubrik „Algenarten“ zuerst allgemeine Informationen zu den Arten zu bekommen um dann später im Bereich der „Algenbekämpfung“ diese Dinge umzusetzen.

Algen richtig erkennen

Ein wesentlicher Teil wenn es um Algen im Aquarium geht ist das Erkennen der Algen. Wer hier früh regiert erspart sich viel Ärger. Erkennen sie die Unterschiede zwischen Fadenalgen und Bartalgen oder Pinselalgen, nur mal als Beispiel genant? Wir es erst einmal zur Pest, denn ist es schwer geeignete Mittel einzugreifen. Deshalb raten wir wollen Aquarianer sich Zeit zu nehmen um eventuelles Algenwachstum schnell zu erkennen.

 

 

 

Algen richtig bestimmen

Nach dem erkennen der Algen im Aquarium kommt das bestimmen. Auch hier sollte man sich Zeit lassen, denn nur mit der richtigen Bestimmung ist die Bekämpfung möglich. Jede Algenart hat hier ihr eigenes Konstrukt und muss deshalb auch individuell bekämpft werden. Informationen dazu findet ihr bei den Algen Arten.

Weiß man welche Algen sich in seinem Aquarium breit gemacht haben, dann geht es an die Bekämpfung dieser. Hier sollte man nicht nur Geduld haben, sondern auch die notwenige Sorgfalt. Punkt für Punkt sollte abgearbeitet werden. Nur so ist ein Aquarium ohne Algen möglich.

 

 

Algen bekämpfen mit Algenmittel

Wenn es denn unbedingt sein muss, kann man natürlich auch zur Chemie greifen. Wir haben einige Algenmittel getestet und stellen euch diese hier vor. Natürlich geht man hier immer ein gewisses Risiko ein sich seine Wasserwerte zu ruinieren. Nichtsdestotrotz kann dies Sinn machen auf die Algenmittel zu setzen. Wenn Dunkelkur, Reinigung, Einsatz von speziellen Fischen und Schnecken nichts hilft, geht es oft auch mit Chemie weg. Hier gibt es auch immer bessere Algenmittel, welche das Wasser auch nicht zu sehr belasten.   Algenmittel: Welche Chemie hilft wirklich?

 

Algen bekämpfen mit Geräten

Nicht immer müssen es chemische Mittel und Zusätze sein, um Herr über die Algen zu werden. Hier helfen auch andere Dinge. De wohl einfachste Methode ist immer die mechanische Entfernung der Algen. Dies kann man mit verschiedenen Geräten bewerkstelligen. Sei s mit einem Algenmagneten oder aber auch einfach mit einem Scheibenkratzer. Auch Greifzangen und Co stellt der handel dafür bereit. Wer dazu bereit ist etwas Geld in die Hand zu nehmen, der kann auch ein Gerät wie die Modell von Twinstar oder der Aquarium Fresher sich anschaffen. Diese Geräte sorgen mit Hilfe von Elektroden dafür, dass das Aquarium schnell algenfrei wird. Sie verhindern durch eine bestimmte Reaktion mit dem Wasserstoffatom dafür, dass sich Algen nicht weiter vermehren können. Eine weitere Methode den Algen den Gar aus zu machen.

 

 

Erste Hilfe zur Algenbekämpfung

 

Wir haben auch einige Tipps und Tricks zusammengefasst für die Bekämpfung der Algen, wenn es denn mal schnell gehen muss. Mit den erste Hilfemaßnahmen sollte man ein schnell aufkommendes Algenproblem wieder in den Griff bekommen. Welche Schritte dafür notwendig sind und wie man am Besten vorgeht haben wir in unserem Ratgeber genauer beschrieben.  Erste Hilfe gegen ein Algen Aquarium.

Neu findet ihr jetzt auch bei uns die Möglichkeit wie man Aquarium Schnecken beseitigen kann. Dazu haben wir einen großen Ratgeber geschrieben. Immer wieder kommt es vor, dass auch dies zur Plage im Aquarium wird.

 

Algenfresser für das Aquarium

Natürlich muss es nicht immer die Chemiekeule sein, wenn andere Maßnahmen wie Dunkelkur und Co nicht helfen. Es gibt auch noch die natürlichen Möglichkeiten mit Algenfresser. Verschiedene spezielle Fischarten oder aber auch Krebse und Garnelen lieben Algen. Diese haben wir unter unserem Algenfresser Artikel gesondert vorgestellt. Vor allem auch Welse wie zum Beispiel der Antennenwels oder aber auch die siamesische Rüsselbarbe, sollte in keinem Aquarium wenn es um die Bekämpfung von Algen geht fehlen. Immer beliebter wird auch die Armano Garnele. Auch sie kann gerne mit anderen Fischen vergesellschaftet werden. Auf ihrem Speiseplan steht meist auch die so oft vorkommende Fadenalge.

Neben den Fischen, können aber sogar Schnecken helfen. Auch hier gibt es einige Arten, welche gerne sich an Algen bedienen. Hier heißt es aber aufpassen, denn Schnecken können auch zu einer Plage werden. Meist ist das dann ein Anzeichen für schlechte Wasserqualitäten. Diese können wiederum von zu viel Futter oder schlechter Pflege zurückzuführen sein. Auch hier sollte das Gleichgewicht im Becken stimmen.

Algen erst gar nicht entstehen lassen

Besser ist es natürlich Algen erst gar nicht entstehen zu lassen. Somit muss man sich auch keine Gedanken darübermachen, wie man die Algen erfolgreich bekämpfen kann. Damit es zu gar keinen Algen m Aquarium kommt, bedarf es auch einiger Dinge. Zum einen heißt es für ein ausgewogenes Gleichgewicht zu sorgen und zum anderen muss man auch bei der Bepflanzung einiges beachten.

Wer sein Aquarium neu einrichtet, sollte gleich von Anfang an verschiedene schnellwachsenden Pflanzen einsetzen. Nur so kann man von vorn rein dafür sorgen, dass den Algen die erforderlichen Nährstoffe entzogen werden.

 

 

Auch wichtig ist nicht nur das einsetzen entsprechender Pflanze, welche auch noch in einer gewissen Stückzahl vorhanden sein sollten, sondern auch noch ein regelmäßiger Wasserwechsel. Dadurch werden überflüssige Nährstoffe aus dem Aquarium befördert.

Auch beim Füttern der Fische gilt es einiges zu beachten. Wer hier übermäßig füttert, darf sich nicht beklagen, wenn Algen im Aquarium zu finden sind. Algen im Aquarium entstehen nur, wenn es genügend Nährstoffe gibt. Ohne diese kann es erst gar nicht dazu kommen. Deshalb heißt es hier „weniger ist mehr“.

 

 

Gerne helfen wir euch auch dabei Algen zu Bestimmen. Dazu könnt ihr über unsere Email Adresse news @ algen-im-aquarium.com Kontakt aufnehmen und wir helfen.