Twinstar: Algenbekämpfung und Entkeimung durch Sterilisator


Algenbekämpfung mit Twinstar durch Sterilisation: Grünalgen und Cyanobakterien (Blaualgen) sind lästige Gesellen in unseren heimischen Aquarien. Dies könnte sich nun mit einem neuen Gerät ändern. Twinstar M3, M5, Nano, Nano + und Nano Mini sind neuartige Geräte für die Aquaristik und ihr Aquarium. Sie schaffen ein algenfreies Aquarium und sind somit Geräte für die Algenbekämpfung. Zudem bietet Twinstar mit S3, S5 Super S, Yotta, Yotta+ und mini S auch weitere Geräte zur Prävention gegen Fischkrankheiten an. Ein weiteres Produkt ist Twinstar Shrimp 30 und Shrimp 50, wobei es hier um die Keimunterdrückung im Garnelenbecken geht. Was steckt aber hinter Twinstar und kann es wirklich zur Bekämpfung der Algen im Aquarium führen? Wie ist die Funktion? Und wie sind die Tests und Erfahrungen?

 

Twinstar Algen

 

Wie funktioniert  der Twinstar?

Im Aquarium wird eine Elektro eingesetzt. Das Hauptgerät sitzt allerdings außerhalb des Beckens. Diese Elektrode, setzt in gewissen Zeitabständen immer wieder feine Sauerstoff Mikroblasen aus. Die Zeitabstände sind nach einem festen Algorithmus programmiert und können auch nicht verändert werden. Bitte nicht verwechseln mit der Funktion einer CO2 Anlage, denn dort werden Kohlendioxid ausgesetzt, was zwar ein Teil von Sauerstoff O2 ist aber dennoch nicht verwechselt werden sollte. Wer sich bereits einmal die Funktion einer Kläranlage angeschaut hat wird hier gewisse Ähnlichkeiten entdecken können.

Die durch diesen Sauerstoff Ausstoß erzeugten Radikale, sorgen dafür, dass Algensporen und Keime abgetötet werden. Auch in der Atmosphäre sorgen Radikale dafür, dass Treibhausgase abgetötet werden. Im Aquarium zerstören sie die Zellwände unserer Algensporen und anderen Keimen. Je nach Größe des Gerätes, kann dies bis zu 450 Liter Aquarien gut funktionieren.

 

 

Wir erinnern uns hier auch an die Düngung bzw. Anreicherung des Wassers mit den Oxidatoren. Diese verschaffen ebenfalls durch eine chemische Reaktion, dass Sauerstoff angereichert werden soll. Damit wird nicht nur O2 zugeführt, sondern es werden auch noch Ozone als Radikale freigesetzt. Beim Twinstar redet man von einer anderen Molekularen Verbindung. Hervorgerufen vor allem durch die Zeitintervalle. Der Oxidator läuft ja ständig und kann somit auch den Nachteil einer erhöhten Konzentration. Auch soll beim Twinstar kein Ozon entstehen.

Bei den Geräten von Twinstar (Yotta, Nano, Shrimp) wird durch die Aufspaltung mit Hilfe der Elektrode des Wassermoleküle H2O dafür gesorgt, dass Wasserstoff H2 und Sauerstoff O2 gespalten werden. Zudem entstehen auch die bereits oben erwähnten Radikale. Hier vor allem das Hydroxyl Radikal. Im Normalfall wird dies durch ein Wasserstoffatom und ein Sauerstoffatom gebunden, spaltet sich aber durch den Twinstar auf. Gerade diese Aufspaltung lässt verschiedene Reaktionen entstehen. Darunter vor allem auch die Reaktion mit Schadstoffen, Keimen und auch Algensporen. Das Ganze passiert nur in der Umgebung der Elektrode und nicht im ganze Aquarium. Deshalb braucht man auch vor einer Abtötung nützlichen Keimen und Bakterien, wie zum Beispiel dem notwendigen Nitrobacter, keine Angst haben. Diese können weiterhin im Filter und im Bodengrund überleben und schaffen somit den Stickstoffhaushalt. Abbau von Nitrit zu Nitrat ist weiterhin gewährleistet. Die Sporen im Wasser, welche vor allem für den Blaualgen und Grünalgen Wuchs verantwortlich sind, geht es dadurch aber an den gar. Aber funktioniert das Ganze auch? Dazu später mehr, was die Kunden sagen.

 

 

Was bewirkt nun alles die Geräte von Twinstar?

Schauen wir nun noch auf die Vorteile was die Geräte Yotta, Yotta+ Nano, Nano+, M5, S5, M3, S3 Shrimps 50 und Shrimps 30 bewirken können und sollen. Dabei unterscheiden wir nicht zwischen den einzelnen Geräten. Jede Serie hat hier einen bestimmten Schwerpunkt. Wie diese klassifiziert sind erfahrt ihr weiter unten.

 

  • deutliche Reduzierung der Algensporen
  • Wirksam gegen Grünalgen wie Fusselalgen, Fadenalgen, Schwebealgen, Haaralgen, Pelzalgen, Punktalgen und Staubalgen
  • Wirksam auch gegen Blaualgen
  • Klares Wasser, vergleichbar mit einem UV Klärer
  • Trübstoffe und Gelbstoffe werden durch die Radikale getötet
  • Abbau von organischen Belastungen z.B zu viel Futter
  • Redoxpotential im Aquarium wird erhöht. Je höher dieses ist desto unbelasteter ist das Wasser
  • Weniger Keimbelastung
  • Unterdrückung von Fischkrankheiten
  • Sterilisation Effekt im Wasser
  • Lange Haltbarkeit Elektrode sollte nach 12 Monaten ausgetauscht werden
  • Wirksam gegen Pilzkrankheiten und Weiße Pünktchenkrankheit

 

Welche Geräte und Serien gibt es von Twinstar?

Auf der offiziellen Homepage des Herstellers findet man aktuell nur wenig Infos dazu, aber wir konnten bereits eine erste Gliederung der Geräte machen. Dabei werden die Geräte zum einen nach der Größe des Aquariums und zum anderen nach dem Einsatzgebiet unterteilt.

Unterscheiden wird bei den Geräten in der 3er Serie und Reihe vor allem die Beckengröße. Hier geht es von 20 bis 50 Liter und daher ist der Einsatz meist nur im Nano Aquarium möglich. Betroffen wären die Modelle S3, M3 und Shrimp 30. Hier gibt es auch nur einen Betriebsmodus

Bei den Geräten der Reihe und Serie M5, S5 und Shrimp 50 geht es bis zu 120 Liter Beckenvolumen. Hier gibt es auch zwei verschiedenen Betriebsmodis. Diese unterscheiden wo der Twinstar untergebracht ist. Also in welcher Aquarium Größe.

Bei den Geräten der Reihe und Serie Nano, Shrimp und Yotta können Aquarien mit bis zu 200 Liter versorgt werden. Auch hier gibt es zwei Betriebsmodis.

Nano+ und auch Yotta+ können noch größere Aquarien abdecken. Yotta+ plus geht mir den drei Betriebsmodis bis zu 450 Liter. Mode 1 von 50-100 Liter, Mode 2 von 100 – 200 Liter und Mode 3 von 200 – 450 Liter. Somit ist man mit diesem Gerät sehr flexibel.

 

Des weiteren wird bei den Modellen aber auch das Wirkprinzip unterschieden. Dabei gilt:

 

  • M3, M5, Nano und Nano+ sind vor allem für die Bekämpfung und Unterdrückung der Algen im Aquarium
  • S3, S5, Yotta und Yotta+ ist vor allem auf die Keimreduzierung (Reduzierung des Keimdrucks) und damit Verhinderung von Fischkrankheiten
  • Shrimps 30 und Shrimp 50 wirken im Grunde gleich wie die Modelle zuvor und reduziere die Keimbelastung. Hier wurde aber ein abgeschwächter Algorithmus implementiert, so dass diese Geräte vor allem für Garnelenbecken optimal sind

 

Was muss ich bei der Auswahl der Geräte von Twinstar beachten?

Die Entscheidung welches Gerät sie denn kaufen wollen hängt sehr vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Dabei sollten folgenden Faktoren die Entscheidung beeinflussen:

 

  • Größe und Volumen des Aquariums?
  • Schwerpunkt der Aquaristik?
  • Algenreduzierung?
  • Keimverhinderung bei der Zucht?

 

Natürlich muss nach der entsprechenden Auswahl des Gerätes und des Zwecks wo dieses eingesetzt wird, auch die genaue Bedienungsanleitung des Herstellers beachtet werden. Vor allem auch vor der Inbetriebnahme. Zudem empfehlen wir auch die Wasserwerte nach der Inbetriebnahme zu kontrollieren. Es könnte zu Verschiebungen kommen.

 

Achtung: Anleitungen und Bedienungsanleitungen für die Inbetriebnahme genau beachten

 

Twinstar Zusammen mit einer CO2 Anlage betreiben

Immer wieder stellen Aquarianer sich auch die Frage, ob sich eine CO2 Anlage und Twinstar in die Quere kommen, was die Funktion anbelangt. Nach aktuellen Aussagen scheinen die beiden Verfahren sich nicht zu beeinflussen. Leider gibt es dazu noch sehr wenig Erfahrungen. Sofern jemand mehr dazu sagen kann, freuen wir uns über einen entsprechenden Kontakt.

 

 

Twinstar: Was sagen die User und funktioniert das Ganze auch?

Wir konnten bereits einige Erfahrungen mit den Geräten sammeln und können sagen, dass die Funktion sehr gut ist. Alle bisherigen Erfahrungen der User scheinen sehr gut zu sein. Test von Kunden sagen alle dasselbe, dass innerhalb kurzer Zeit nicht nur das Wasser klarer geworden sei, sondern auch die Algen ihren Rückzug angetreten haben. Auch die Keimreduzierung im Garnelenbecken wird äußerst positiv bewertet. Fadenalgen, Blaualgen, Grünalgen, Pelzalgen und Fusselalgen sollen merklich reduziert worden sein und die Aquarium Pflanzen gedeihen wesentlich besser.

 

Kein schnelles Wunder bei der Algenbekämpfung erwarten

Wer schnelle Wunder in Sachen Algen Freiheit im Aquarium möchte, der wird auch hier eventuell enttäuscht sein. Es muss zum einen etwas Geduld aufgebracht werden und zum anderen müssen die Ursachen für Algen entfernt werden. Auch die Entfernung wird schwer mit dem Twinstar. Hier geht es vor allem um die Neuentstehung und Entwicklung von Neualgen. Neue Algen sollen nicht mehr entstehen.

Auch werden nicht alle Algen entfernt bzw. gehemmt. Kieselalgen oder auch andere spezielle Algen, können trotzdem gedeihen. Deshalb heißt es auch hier, zuvor genau die Algen zu bestimmen.

 

Was kostet Twinstar und wo kann ich es beziehen?

Leider muss man einiges an Geld in die Hand nehmen. Je nachdem welches Modell man benötigt, desto teuer wird es. Los geht es ab ca. 100€ und kann bis 200€ reichen. Bezugsquellen gibt es bereits einige im Internet. Wir haben hier auch die Produkte von Amazon hinterlegt.

 

 

Video zur Inbetriebnahme und Einrichtung

Abschließend haben wir noch ein Video zu den Sterilisatoren von Twinstar gefunden, welches zeigt wie diese Installiert und in Betrieb genommen werden.